Spenden

Spenden für unsere Ausrüstung

Was wir noch benötigen und wie Ihre Spende verwendet wird, erfahren Sie HIER.

Benutzeranmeldung

Startseite | Live on Tour | Weblog von Mike Simon

Der Tag danach

Ja wir sind am Ziel.
Kilometerstand 512014
Heute früh gegen 8.30Uhr wachte ich auf,
es wurde warm im Zelt.
Ich stand langsam auf, Christian war auch schon wach.
Holger schlief noch...
...im Auto...
aber auch ihn bekamen wir wach

Kurz nach neun fuhren wir ins Blue Kitchen...
...frühstücken.

Danach war das weitere Unterkommen zu klären.
Von afrikanischen Unterkünften und vom zelten
habe ich nach 3 Wochen genug.
Marion nannte uns mögliche Unterkünfte.
Nach dem Briefing wollte ich sofort los.

Beim Briefing wurden die weiteren Tage
und die Versteigerung besprochen.

Nachdem es mir dann endlich möglich war, das Hauptquartier zu verlassen (die Ausfahrt war verstopft), suchte ich mir ein Hotel.
Die ersten waren voll,
das Nächste war frei, aber Preis/Leistung stimmte nicht.
Schließlich landete ich im Senegambia-Hotel.
Ein Zimmer mit eigener Dusche und WC, Wahnsinn!
Dazu gibt es Stand, Pool und Affen.

Nach einer ausgiebigen Dusche und anschließender Siesta,
wollte ich mein Auto waschen
lassen.
Die erste Waschanlage hatte Falzrost...
Sie hatten gerade angefangen ihr Auto zu reinigen.
Ich wollte nicht warten und fuhr weiter.
Die nächste Waschanlage hatte bereits zu und
außerdem wäre sie auf Grund eines hohen Absatzes für mich unerreichbar gewesen.

Ich fuhr weiter ins Hauptquartier der DBO.
Ich habe heute einen Termin mit dem Mechaniker
klar gemacht, ich verliere seit gestern Bremsflüssigkeit,
hierdurch kann ich ab und zu nicht mehr auskuppeln.
Als ich ankam, hatte der Mechaniker aber schon geduscht,
wir haben einen neuen Termin für morgen ausgemacht.

Ein Rallye-Teilnehmer sagte mir,
wo noch eine weitere Waschmöglichkeit in der Nähe ist.
Dort fuhr ich sofort hin, schließlich soll der Golf gut aussehen.

Dort angekommen stürzten sich gleich drei Leute auf mein Auto und wienerten es blitzeplank.
Während der Reinigungsaktion unterhielt ich mich
mit dem Chef und seinem Sohn.
Sie wollen mein Auto kaufen.
ich sagte ihnen, dass sie das Auto am Sonntag ersteigern können.
Ich habe ihm alle Vorzüge meines Wagens erläutert,
sie sind jetzt heiß und kommen zur Versteigerung.

Einer der Wäscher wollte mit Richtung mein Hotel.
Ich sagt ihm, dass ich erst noch im Blue Kitchen essen gehe.
Er wollte unbedingt mit.
Er hat auch eine Schwester. Er braucht sie scheinbar nicht mehr,
er wollte sie mir geben, ich könnte sie haben.
Ich habe dankend abgeleht, ich brauche keine Schwester.

Das Essen war lecker. Zur Welcome-Party soll es noch besser werden.
Nach dem Essen Fuhren wir, also Ich, mein Autowäscher,
das Erzgebirge, Hanno und der Doc Richtung Senegambia.

Was unweit des Hotels dann noch geschah habe ich vergessen...
Halb drei löschte ich das Licht in meinem Zimmer.

Kommentare

schubi

Euch allen optimale Versteigerungserfolge. Holger: schön das Ihr so gut angekommen seit. Haben sich ja deine Generalüberholungsarbeiten am Auto gelohnt.Dann noch ein paar schöne Tage. Gute Rückreise. Wir hören und sehen uns. Gruß Steffen und Familie.

FRAU

Herr Simon, Sie brauchen DEFINITIV keine "schweser"!!!!!!! :)

Habe meinen Sponsor

Habe meinen Sponsor Schriftzug noch nicht entdeckt.Aber schön das ihr alle so gut angekommen seit.Wünsche euch noch schöne Tage bis bald.Kannste noch öfter machen Gebrauchtauto Export MJ International.....

Cousinchen

Haha.. Wer braucht schon eine Afrika Schwester, wenn man eine tolle Frau, einen Sunny Sohn, ein Lieblingscousinchen und viele coole Freunde hat :-)

tolle Frau

Jawohl Sandy!!!!!

Heike!

Liebe Grüße an alle, und Glückwunsch zur überstandenen krassen Reise, man kann nur stolz auf euch sein! Und zu beneiden seit ihr auch, das ihr so ein Abenteuer erlebt habt! Ganz dicke liebe Grüße an meinen besten Bruder der Welt HOLGER und Christian! Noch 6 Tage dann seh ich Euch :-))) Viel Glück bei der Versteigerung , räumt gescheit ab ! Bussi

Grüße von zwei Füchsen

wir wünschen noch eine schöne Zeit undeinen guten Rückflug. Bis bald in der Heimat.

Zimmerma(ra)mann

Hallo Mike, meinen Glückwunsch an dich und natürlich auch an den tapferen Golf zur überstandenen Tour. Ich hoffe, du erzielst für diesen zuverlässigen Kameraden einen akzeptablen Preis und der Abschied fällt dir nicht all zu schwer. Eine schönen Heimflug und bis bald.

Ute

Hallo Mike, super, dass alles so gut geklappt hat. Tapfer, Tapfer. Wir wünschen dir noch eine gute Zeit und einen entspannten Rückflug. Bis nächste Woche in alter Frische, deine Kollegen.

hermann

hallo Mike, schön das Du heil wieder zu hause angekommen bist.

Kommentar hinzufügen

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Veranstalter

Sponsoren

www.OZEAN-WEB.de

Ihr Eintrag als Sponsor
Ihr Eintrag als Sponsor
Ihr Eintrag als Sponsor

Counter

  • Klicks auf dieser Webseite:
    • Heute:1950
    • diese Woche:17861

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer und 3 Gäste online.